Leipziger Buchmesse 2014


"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche, durch des Frühlings holden belebenden Blick..."

- Johann Wolfgang von Goethe "Osterspaziergang" 

 

Es wird Frühling. Wenn man daran denkt, den Winterfrust langsam über Bord zu werfen und neu zu beginnen, ob mit mehr Sport oder die eigenen vier Wände auf Forderman zu bringen kann man dies auch mit guter Literatur tun. 

 

Wer noch nicht weiss, was man lesen könnte oder gar denkt, Bücher seien langweilig und nicht mehr Zeitgemäß (da man alles im Netz erfährt)

hat vom 13. - 16. März in Leipzig gelegenheit neueste Literatur Trends zu begutachten und auch den ein oder anderen Autor persönlich zu treffen. 

 

Alle die sich jetzt angesprochen fühlen, können das vielfältige Programm der 23. Ausgabe von Europas größtem Literaturfest "Leipzig Liest" für sich nutzen. 

 

Neben 3.000 Autoren und Mitwirkenden in 3.200 Veranstaltungen kann an 410 Leseorten in der Stadt Leipzig sowie auf dem Messegelände das gezeichnete, gedruckte und vertonte Wort gefeiert werden.

 

Der diesjährige Mittelpunkt des Leipziger Bücherfrühlings ist der "Auftritt Schweiz"

 

Zu der kommenden Leipziger Buchmesse und dem Literaturfest "Leipzig Liest" stellt sich die Schweiz erstmals mit einem großen 

Literatur- und Kulturprogramm

 in Leipzig vor.

 

 

Was das Resultat von den vorherigen Jahren ist, denn in den letzten Jahren kamen Verleger, Buchhändler und Autoren aus unserem Nachbarland nach Leipzig. 

 

"Leipzig liest präsentiert sich zum  Bücherfrühling 2014 besonders vielseitig, politisch aktuell und literarisch anspruchsvoll"

- Oliver zille, direktor der Leipziger Buchmesse

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0